medikos-wolff

Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

Kategorie Navigation:

Sie sind momentan in:

Zurück zur Übersicht: Wichtige Informationen zur Besonnung


Unterschiede zwischen Hochdruckstrahlern und Solarium-Röhren



Hochdruckstrahler bzw. Quecksilberdampf (HG)-Strahler, umgangsprachlich auch "Brenner" genannt, werden in einem separaten Gehäuse mit eigenem Reflektor und Filterscheibe(n) untergebracht (siehe Abbildung). In aller Regel werden Steckbrenner mit einer Leistung von 400W und 10,6cm Länge verwendet (Ausnahme: in PHILIPS-Heimsolarien kommen 11,8 cm lange Strahler mit ebenfalls 400W zum Einsatz).

Ohne Filterscheiben geben HG-Strahler ein Strahlenspektrum ab, welches bereits im UV-C-Spektrum beginnt.

Sie dürfen deshalb keinesfalls (auch nicht kurzzeitig!) ohne Filterscheiben betrieben werden. Ansonsten drohen erhebliche Schäden für Haut und Augen. Durch die Filterscheibe entsteht ein Spektrum, welches kein UV-C, sehr wenig oder gar kein UV-B, recht viel UV-A, Licht und hauptsächlich Wärmestrahlung bietet.

Hochdruckstrahler geben, gemessen an ihrer Grösse, eine sehr hohe Leistung ab. Allerdings liegt aufgrund der notwendigen Filtertechnik die nutzbare UV-Leistung nur bei ca. 4-6%.
 

Unter Solarium-Röhren versteht man Leuchtstofflampen, welche innen am Glas eine spezielle (Filter-)Beschichtung aufweisen, die ein genau definierbares UV-Strahlenspektrum durchlässt. Dadurch kann einerseits jegliche UVC-Strahlung vermieden werden, andererseits ein nahezu vollkommen der Sonne nachempfundenes Wirkungsspektrum erzielt werden. Zusätzliche Filter sind nicht nötig.

Ein weiterer Vorteil liegt in der, gemessen an der Gesamtleistung und gegenüber Hochdruckstrahlern, deutlich höheren UV-Ausbeute von ca. 25%. Leuchtstofflampen arbeiten daher wesentlich wirtschaftlicher als Hochdruckstrahler.


Zurück zur Übersicht: Wichtige Informationen zur Besonnung

Konnte Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet werden?
Wenn nicht, dann kontaktieren Sie uns doch bitte über unser Kontaktformular. Wir helfen Ihnen gerne weiter.