Sie sind momentan in:

Sonne ist gesund

 

... sofern sie in vernünftigem Mass angewandt wird.

 

 

Ohne Sonne gäbe es kein Leben auf dieser Erde. Und eigentlich alle lebenswichtigen Vorgänge in unserem Körper funktionieren nur unter dem Einfluss der Sonnenenergie, wobei dem sogenannten "Sonnenvitamin" D3 eine ganz besondere Bedeutung zukommt. Unser ganzes vegetatives System, das Zellwachstum, die Versorgung unserer Knochen, die Übertragung von Nervenreizen usw. - alles hängt mittel- bzw. unmittelbar vom Vorhandensein des Vitamines D3 und damit von der Sonne ab.

 

Andererseits kann eine Überdosis Sonne beträchtlichen Schaden anrichten. Dabei sorgt unser Organismus bzw. unsere Haut vor: Durch Neubildung von Pigmenten und deren Dunkelung sowie durch Verdickung der Hornschicht wird die geeignete Dosierung gesteuert und einem "Zuviel" an UV-Strahlung vorgebeugt. Beim Überschreiten der für uns noch "bekömmlichen" Strahlendosis, der Erythemschwelle, sendet unser Körper ein Warnsignal aus: Sonnenbrand! Erst wenn dieser nicht beachtet wird, kann es zu irreversiblen Schäden kommen. Als Beispiel sei dazu exzessives Sonnenbaden am Strand genannt, trotz bereits geröteter oder gar sich schälender Haut.

 

„Allein die Dosis macht das Gift“, so formulierte Paracelsus (1493-1541) seinen bis heute unbestrittenen Lehrsatz. Sowohl durch natürliche Sonne wie auch durch künstliche Quellen erzeugte Lichtstrahlung (UVA/UVB, sichtbares Licht, Infrarot) dient bei wohldosierter Anwendung unserer Gesundheit. Sie finden deshalb bei unseren Produkten - soweit dies erforderlich ist - immer Angaben zur richtigen Dosierung.

 

 

Weiterführende Links bzw. Downloads:

 

Hauttypbestimmung

Wie lange sollten Sie in der Natursonne und wie lange unter dem Solarium besonnen?

Nutzen Sie unseren Service und bestimmen Sie Ihren Hauttyp. (Download pdf-Datei, 90 KB)

 

Sonne, Sonnenbank und Vitamin D

Diese vom Photomed-Verband herausgegebene Abhandlung behandelt in kurzer Form das Für und Wider bezüglich der Besonnung, stellt die wesentlichen Merkmale des Vitamines D3 vor und bietet eine umfassende Sammlung weiterführender Literatur zu diesem Thema. (Download pdf-Datei, 536 KB)